Was ist ein Immobilienmakler und welche Aufgaben hat ein Makler?

Ein Immobilienmakler ist ein Gewerbetreibender mit dem Zusatz des 34c der Geworbeodnung (GewO), der eine Gelegenheit für einen Kaufvertrag oder Mietvertrag für Immobilien nachweist oder eine solche Gelegenheit vermittelt und somit als Immobilienmakler zwischen Eigentümer und Interessenten seine Dienstleistung anbietet. Kommt durch diese Leistung bzw. Tätigkeit ein Vertrag zustande, so erhält der Immobilienmakler eine Provision, die auch Coutage genannt wird, deren Höhe üblicherweise nach dem Kaufpreis bzw. Mietpreis festgelegt wird.

Je nach rechtlichen Rahmenbedingungen des Landes und der Situation auf dem Immobilienmarkt kann der Fall eintreten, dass die Provision nicht vom Auftraggeber des Maklers, sondern von der anderen Vertragspartei bezahlt wird. Dies obliegt jedoch einer vertraglichen Vereinbarung.

Keine Tags zu diesem Beitrag.

Bei einer Immobilienverrentung erfolgt die Abzahlung in monatlichen, verzinsten Raten, welche nach und nach vom Käufer bezahlt werden.

Für wen lohnt sich eine Immobilienverrentung / Immobilienrente überhaupt? Sofern Sie mindestens 70 Jahre alt und Besitzer einer Immobile sind aber auch weiter in Ihrer vertrauten Umgebung leben und wohnen möchten, lohnt sich die Immobilienrente der Deutsche Leibrenten für Sie, unabhängig davon, ob Sie alleine leben oder mit einem Partner.

Wie hoch ist eine Immobilienverrentung?

Je nachdem, wie alt der Kunde ist, erhält dieser zwischen 15 bis 35 Prozent des jeweiligen Immobilienwerts. Ein 70 Jähriger bekommt für seine Immobilie im Wert von bspw. 300.000,- Euro maximal 65 000 Euro Kredit. Im Alter von 75 Jahren sind bis zu 85 000 Euro möglich.

Keine Tags zu diesem Beitrag.